2019

02
Feb

Erklärung

Holzhausen, 02.02.2019

Wir entschuldigen uns bei allen, die unser Handeln als Verharmlosung oder Relativierung der Verbrechen des Nationalsozialismus gesehen haben und in ihren weltanschaulichen und religiösen Gefühlen verletzt wurden. Wir stehen zur Verantwortung des Gemeinwesens für dieses dunkle Kapitel der deutschen Geschichte. Es wird kein Bratwurstmuseum auf dem Gelände des B-Lagers geben und wenn wir alle Informationen dazu früher gehabt hätten, hätte es auch die Absichtserklärung in der Pressekonferenz nicht gegeben.
Eine gemeinsame Erklärung mit der Stadt Mühlhausen wird am Montag kommender Woche folgen.
Jan Kratochwil, Investor
Thomas Mäuer, Inhaber Bratwurstmuseum
Uwe Keith, Freunde der Thüringer Bratwurst e.V .
01
Feb

Pressemitteilung

Holzhausen, 01.02.2019

Die Tatsache, dass es auf dem Projektgelände in Mühlhausen eine Nutzung vor 1945 gab, war uns bis zur Pressekonferenz am 30.01.2019 unbekannt.

Vor dem Hintergrund der zu Tage getretenen Tatsachen werden wir in den nächsten Tagen die historischen Hintergründe aufklären und unter Einbeziehung aller Verantwortlichen und der öffentlichen Meinung eine komplette Neubewertung vornehmen.

Unser Verein ist ein international vernetzter Verein, dem die Prinzipien der Menschenrechte und Völkerverständigung höchstes Gut sind. Alle Entscheidungen werden vor diesem Hintergrund abgewogen und getroffen.

Uwe Keith
Vorsitzender

30
Jan

Von Holzhausen nach Mühlhausen - die Pressekonferenz

Nach intensiver Standortsuche, in die viele Protagonisten in ganz Thüringen einbezogen waren, ist es nun gelungen eine ideale Symbiose aus Standort, Investor und Gemeinwesen zu finden. Das Bratwurstmuseum wird 2020 in Mühlhausen ein neues Zuhause finden

Weiterlesen …