Von Holzhausen nach Mühlhausen - die Pressekonferenz

Fotos: Olaf Gottschall

Rund vier Jahre verbrachte Johann Sebastian Bach in Arnstadt , bevor er 1707 weiterzog und Organist an der Divi-Blasii-Kirche in Mülhausen wurde. Diesen Weg wird nun auch das Bratwurstmuseum gehen und aus der Mitte Thüringens in die Mitte Deutschlands ziehen.

Nach intensiver Standortsuche, in die viele Protagonisten in ganz Thüringen einbezogen waren, ist es nun gelungen eine ideale Symbiose aus Standort, Investor und Gemeinwesen zu finden. Die Kombination bietet Potential für einen kurzfristigen Start und ein fast unbegrenztes Wachstum.
Das Gelände am Stadtwald in Mühlhausen bietet in landschaftlich reizvoller Umgebung ideale Standortbedingungen. In der ersten Ausbaustufe ist es geplant das Museum, die Gastronomie und alle Erlebnisstandorte zu verlegen. Das Gebäude des Bratwursttheaters wird seine Kapazität auf 300 Plätze verdoppeln. In weiteren Schritten sind Schauverwurstung und weiter kulinarische Projekte geplant. Verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten werden das Angebot dann komplettieren.

Der Investor, die JKAG.DE GmbH betreibt bereits erfolgreich gastronomische Einrichtungen, ein Hotel und zwei Ferienparks an der Ostsee. Er wird in den kommenden Jahren einen siebenstelligen Betrag in das Gesamtprojekt investieren.
Auch der Spaß wird weiterhin nicht zu kurz kommen, das „Thüringer Bratwurstministerium“ und das „Institut für Bratwurstologie“ finden ihren Sitz am neuen Standort haben.

Der Verein Freunde der Thüringer Bratwurst bleibt im Amt Wachsenburg und behält die Trägerschaft für das Museums. Der Dreiklang Museum, Verein und Herkunftsverband Thüringer und Eichsfelder Wurst bleibt erhalten und bekommt mit Entscheidung neue Impulse. Alle Aktivitäten rund um Thüringens leckerstes Kulturgut, wie z.B. die Rostkultur auf dem Erfurter Domplatz, werden weiterhin gemeinsam getragen.

Der Geschäftsbetrieb und die Veranstaltungstermine in Holzhausen, von Bratwursttheater bis Bratwurstiade, werden von dieser Entscheidung unbeeinflusst, im vollem Umfang bis zum Umzugstermin durchgeführt.

Zurück