Bratwurstfetival Bekescaba

Auf große Fahrt ging es für sechs Mitglieder unseres Vereines am 19.10.. Ziel war das ca. 1200 km entfernte Bekescaba in Ungarn. Dort fand bis zum 21. Oktober das jährliche Wurstfestival statt. Nach 16 stündiger Fahrt erreichten wir unser Ziel an der ungarisch - rumänischen Grenze. Am Samstagmorgen wurde unser Vereinsstand aufgebaut. Neben einem eigens gedruckten Museumsflyer in ungarischer Sprache, hatten wir auch 20 kg Thüringer Wurstspezialitäten zur Verkostung für die Festivalbesucher im Gepäck.

Die Größe der Veranstaltung und die Gastfreundschaft waren sehr beeindruckend. Am Sonntag besuchten wir das Fleischereimuseum von Gyula und trafen auf Mitglieder des örtlichen Trägervereines. Ein reger Erfahrungsaustausch und eine kleine Wurstverkostung rundeten die Visite ab. Seitens der ungarischen Freunde wurde eine Einladung für das große Schlachtfest in Gyula im März ausgesprochen.

Wir luden unsere Gastgeber zu einem Besuch unseres Museums bzw. einer wurstigen Veranstaltung nach Thüringen ein. In jedem Fall soll derKontakt gepflegt und die freundschaftliche Verbindung ausgebaut und vertieft werden. Großen Anteil am Erfolg dieser Fahrt hatten unsere beiden ungarischen Vereinsmitglieder Claudia Bodnar und Janos Buzas. Die beiden fungierten nicht nur als Übersetzer und Organisatoren vor Ort, sondern bereiteten die Reise auch hervorragend vor. Unser neues Vereinsmitglied Tanya Harding konnte als Kanadierin für beste Verständigung in englischer Sprache mit den zahlreichen internationalen Festivalgästen sorgen.

Zu unserem Schlachtfest im November wollen wir allen Vereinsmitgliedern von dieser tollen Reise nach Ungarn berichten. Eines steht in jedem Falle schon heute fest: Im nächsten Jahr besuchen wir wieder das Wurstfestval in Bekescaba - vielleicht sogar mit Thüringer Bratwurst.

Bratwurstfetival Bekescaba

Bratwurstfetival Bekescaba

Bratwurstfetival Bekescaba

Zurück