Gartenkultur trifft Rostkultur

Gartenkultur trifft Rostkultur

Holzhausen (Amt Wachsenburg)/Erfurt/Mühlhausen
Anbiss in die „mit Abstand“ beste Thüringer Bratwurst zur Rostkultur auf dem BUGA-Gelände

Am Samstag, den 20. März 2021 wäre es wieder soweit gewesen, hätten sich auf dem Erfurter Domplatz zehntausende Bratwurstfans getroffen, um mit der Rostkultur die Eröffnung der neuen Bratwurstsaison zu feiern. Coronabedingt musste die Veranstaltung nun schon zum zweiten Mal abgesagt werden.

Eines der wichtigsten Elemente gab es aber auch in diesem Jahr, den Anbiss durch die Thüringer Wurstkönigin und den Thüringer Bratwurstkönig. Unter Aufsicht des Thüringer Bratwurstministers und des „wurstfan“ (laufende Bratwurst) vom Bratwurstmuseum in Mühlhausen bissen die königlichen Majestäten im Abstand von 1,50 m in die Bratwurst. Den äußerlichen Rahmen bot das Gelände der BUGA in Erfurt und auch die Maskottchen der BUGA, die Gießkannen, waren zugegen. Eröffnet wurde die Zeremonie von Susanne Richter (Teamleiterin Bundesgartenschau Erfurt 2021 gGmbH) und Dr. Enrico Taubert (Vorstandsvorsitzender HTW, Veranstalter Rostkultur).

Der Grund für die Wahl der Lokalität lag darin, dass der Herkunftsverband Thüringer und Eichsfelder Wurst- und Fleisch e.V. das Exklusivlieferrecht für Thüringer Bratwürste während der BUGA 2021 erhalten hat. Er wird mit 12 seiner Mitgliedsbetriebe sicherstellen, dass auf den Rosten der BUGA nur das Thüringer Original zu finden sein wird, aber auch den unterschiedlichen Ausprägungen der Thüringer Bratwurst Rechnung getragen wird. Die Rostkultur, die normalerweise eine Eintagesveranstaltung ist, wird damit auf 171 Tage (23.04.-10.10.2021) verlängert. Neben der Bratwurstlieferung will der Herkunftsverband mit Werbe- und Informationsmaterial die Besucher aus aller Welt mit dem Thema „Vielfalt der Thüringer Rostbratwurst“ vertraut machen.

Zum Anbiss wurde die eigens für diesen Anlass hergestellte Bratwurst von den „Freunden der Thüringer Bratwurst e.V.“ frisch zubereitet und im Anschluss gab es für alle Mitwirkenden und Medienvertreter einen coronakonformen Bratwurstimbiss.

Fotos: Olaf Gottschall

Zurück